Büro für ausländische Mitbürger*innen

im Ev. Kirchenkreis Erfurt

„MiA“

Miteinander Ankommen

 

Ehrenamtsprojekt zur Unterstützung von Flüchtlingen und ihren Familien.

Der Schwerpunkt in der Arbeit mit Geflüchteten hat sich seit den Jahren 2015/2016 verlagert: weg von der akuten Hilfestellung vor Ort in Form von Erstversorgung und Unterbringung hin zur gezielten Unterstützung für eine erfolgreiche Integration in unsere Gesellschaft.

Hier besteht großer Unterstützungsbedarf.

Als Ehrenamtliche/r ist jede/r herzlich willkommen, die/der Freude am Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern hat, schon etwas länger in Erfurt wohnt und Deutsch gut sprechen und schreiben kann. Besonders freuen wir uns über Ehrenamtliche mit Migrationshintergrund.

Sie können Neuzugewanderte und ihre Familien unterstützen, z.B.

  • beim Kennenlernen ihres sozialen und kulturellen Umfeldes,
  • beim Erlernen der deutschen Sprache
  • bei den alltäglichen Herausforderungen, sich zurecht zu finden
  • oder Sie helfen ausländischen Schüler*innen bei der Bewältigung ihrer Hausaufgaben

Sie erhalten ein tiefer gehendes Verständnis für die Situation ausländischer Mitbürger*innen und einen Einblick in andere kulturelle Lebenswelten. Von Seiten des Büros für ausländische MitbürgerInnen bieten wir Ihnen eine kontinuierliche Begleitung mit Austausch und Reflexion, interkulturelle Feste sowie Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote im Ehrenamts- und Migrationsbereich. Gern stellen wir auch Ehrenamtsbescheinigungen aus.

Durch Ihr ehrenamtliches Engagement fördern Sie die gegenseitige Akzeptanz in der Bevölkerung und tragen maßgeblich zu einem guten Miteinander bei.

Kontakt

Telefon: 0361 - 777 921 47

E-Mail: ehrenamt[at]auslaenderberatung-erfurt.de

Laufzeit: bis 31.12.2021

Trauma Seminar

Am 28.11.2020 haben wir uns in kleiner Runde folgendem Thema gewidmet: „Wenn die SEELE verletzt ist - Sensibilisierung zum Thema Traumatisierung sowie Stärkung der eigenen Ressourcen“. Vor allem anhand von Filmausschnitten und anonymisierten Fallbeispielen haben wir gelernt, dass jedes Verhalten einen guten Grund hat. Durchgeführt wurde die Weiterbildung von Frau Christiane Glaser, Psychologische Praxis „LebensBalance“, Dipl. Sozialpäd., IFB-Beraterin, Traumatherapeutin.

Argumentationstraining gegen Rechts

„Ich bin ja kein Nazi, aber …“ Haben Sie auch schon das eine oder andere Gespräch gehabt, in denen dieser Satz oder eine diskriminierende Aussage fiel und Sie wussten nicht, wie Sie darauf reagieren können?

Am 23.10. und 24.10.2020 haben wir uns mit dieser Thematik mittels Präsentationen, Filmausschnitten, Diskussionen und vor allem praktischen Argumentationsübungen auseinandergesetzt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Netzwerk für Demokratie und Courage, Arbeit und Leben e.V.